Katharina & Daniel

Home is wherever I’m with you

Ihr kennt sicher alle dieses Gefühl, wenn man in der Sekunde weiß, dass gerade etwas Magisches passiert…ein Erlebnis, das einem ein Leben lang verfolgen wird, das man einfach nie vergisst. Es ist nicht allzu lange her, da hat sich dieses Gefühl in mir aufgebaut.
Wieder einmal habe ich schon zu Beginn bei meinen Beratungen gemerkt, dass Katharina, Daniel und ich einfach wirklich gut zusammenpassen. Natürlich auf einer Brautpaar-Hochzeitsfotografen-Ebene gemeint! 😉 Dass die beiden bereits beim Durchschauen meiner „Musterbilder“ sehr gerührt waren, hat mich geehrt. Naja, so kam es dann, dass ich die zwei Süßen (und natürlich ihren noch süßeren Sohn) an ihrem besonderen Tag begleiten durfte.
Es hat mich gefreut, dass ich schon beim „getting ready“ dabei sein konnte. Wie immer, waren da schon echt tolle Momente dabei, die auch ich sehr genossen habe.

Noch emotionaler war dann aber der first look. Was soll ich sagen. Ich bin so froh, wenn ich meine Brautpaare davon überzeugen kann, diesen Part in ihren Tag zu integrieren. Noch nie ist dabei jemand enttäuscht worden, weder ich noch das Brautpaar. Ich glaube, die Bilder sprechen für sich.

Schließlich kam es dann in der Kirche zu mehreren emotionalen Momenten, die auch mich nicht unberührt ließen. Vom Einzug der Braut bis zur eigentlichen Trauung hätte ich eigentlich durchheulen können. Ganz aus mit mir war es aber dann gegen Ende der Zeremonie. Die Schwägerin der Braut, die Musicaldarstellerin ist, hat das Lied „Home“ begonnen zu singen. Es war echtes „Gänsehautfeeling“, denn plötzlich begann auch die ganze Kirche mitzusingen und mitzupfeifen. Wer keine Vorstellung vom Lied hat, hier der Link dazu: home – edward sharpe and the magnetic Zeros

Als ich mich wieder gefangen hatte, ging es dann nach der sehr entspannten Agape und einer märchenhaften Kutschenfahrt weiter zum malerischen Schloss Hernstein, wo die Tradition eine Bootsfahrt des Brautpaars verlangt. Ich muss sagen, dass ich dabei jedes Mal wieder zittere….aber natürlich hat alles geklappt, denn der Bootsführer hat äußerst professionell agiert. 😉

Nach einigen tollen Momenten an der äußerst hübsch dekorierten Tafel, hatten wir beinahe die goldene Stunde zum Fotografieren verpasst. Es war so amüsant und emotional, dass ich auf meine „Arbeit“ vergaß…ein gutes Zeichen. 😉 Tja, eine Pärchenserie haben wir dann dennoch in den Kasten gebracht. Als Kulisse diente unter anderem ein wirklich megacooler VW-Bus. Bei solchen VW-Fans durfte das natürlich nicht fehlen!

Danach durfte ausgelassen gefeiert werden. Die gesamte Stimmung des Abends war so schön entspannt und harmonisch und bei der Party vor allem extrem lustig, wie man auch auf den Bildern erkennen kann. 😉

Naja, das Lied verfolgt mich nun schon lange und ich muss dabei immer wieder zurück an diesen schönen Tag und an zwei wunderbare Menschen denken. Die Emotionen des Brautpaares bei der Abholung der Bilder haben mich sehr berührt und mir wieder gezeigt, warum ich meine Berufung so liebe.



Scroll Up