Renate & Jürgen

Sommerromantik in noblem Ambiente

„Du hast die schönsten Momente eingefangen – wir sind immer noch verzaubert und beschäftigt diesen wunderschönen Tag nachzuspüren“

Um meinen Brautpaaren den ersten Tag ihrer Ehe gleich einmal zu versüßen, schicke ich Ihnen meistens am Vormittag ein fertiges Bild des Hochzeitstages, was ich auch für mein unvergessliches Brautpaar Renate und Jürgen getan habe. Daraufhin erhielt ich ebendiese Nachricht von ihnen, wobei das natürlich nur ein kleiner Ausschnitt davon ist. Solche netten Worte versüßen gleichzeitig auch mir den Tag und bestätigen mich immer wieder in der Tatsache, dass ich meine Berufung gefunden habe.

Einer meiner Lieblingsmomente bei Hochzeiten ist nach wie vor der „first look“ des Brautpaares, mit dem wir auch bei den beiden begonnen haben. Renate und Jürgen sind meiner Empfehlung, diesen Moment fotografisch festzuhalten, gefolgt und waren, wie ich, einfach nur begeistert. Es war laut ihnen einer der schönsten Momente des Tages für sie.

Die Trauung im Freien fand in wunderschönem Ambiente an einem Teich statt und war total berührend. Unvergessen ist der wundervolle Blumenschmuck, insbesondere die herrlichen rosafarbigen Pfingstrosen vom „Blumenbinder Schick“. Man hat gemerkt, dass sich die beiden wirklich viele Gedanken gemacht hatten, sodass ihr Tag zu einem besonderen Erlebnis wurde.

Bei Renate und Jürgen war es irgendwie Liebe auf den ersten Blick, von Anfang an hat es einfach gepasst und ich ahnte, dass es eine Spitzenhochzeit werden würde. Wie ihr ja wisst, habe ich es besonders gern, wenn ich „freie Hand“ beim Fotografieren habe, da ich dann den Bildtstil am besten auf das Brautpaar und deren Hochzeit abstimmen kann. Renate und Jürgen haben mir voll vertraut und auch einige Ratschläge meinerseits umgesetzt, was mich natürlich nach wie vor sehr ehrt. Es freute mich zudem, dass auch wieder das beliebte Thema „Vintage“ aufgegriffen wurde, ich liebe es einfach und fotografiere auch total gern in diesem Stil.

Die Hochzeit im feinen und allseits bekannten Triad in der „Buckligen Welt“ war einfach nur harmonisch, ungezwungen und alles in allem total authentisch! Nach natürlich spitzenmäßigem Essen gab es zum krönenden Abschluss überraschenderweise auch noch ein Feuerwerk für das Brautpaar. Wieder einmal habe auch ich die Momente sehr genossen und bin nach wie vor wirklich glücklich den Tag mit diesen zwei besonders herzlichen Menschen verbracht zu haben!

Ich sag noch einmal DANKE.

Location: Restaurant Triad

Floristik: Blumenbinder Schick

Brautkleid: Heyday Vienna

Haare und Make-up: Renate Harter

Torte: Petra’s Tortenzauber

Ringe: Juwelier Feichtinger 



Scroll Up